20.06.2016 | Exkursion der 6d zu den Salzwiesen Autor: Amy Gerhardt & Eric Buhr

Wir als Klasse 6d waren mit unserem Erdkundelehrer Herrn Schutte und Herrn Lemke auf einer Exkursion und haben etwas über das Wattenmeer gelernt. Unsere ganze Klasse ist mit dem Bus zum Wattenmeerhaus gefahren. Dort haben wir einen Mann getroffen, der uns zum Südstrand begleitet hat.


wattenmeer


Dieser hat uns Ebbe und Flut erklärt. Dabei war Jette die Erde, Joanna der Mond und Malin und Sophia zusammen die Sonne. Wir sollten dann als erstes herausfinden, wie groß die Sonne im Vergleich zur Erde und dem Mond ist und dann erklären, wann Vollmond entsteht. Danach haben wir einen Tidenkalender bekommen und sollten sagen, wann Hochwasser, Niedrigwasser und Springflut ist. Dann wurden wir in Zweiergruppen eingeteilt und sollten uns da hinstellen, wo wir dachten, wie weit eine leichte Sturmflut, eine schwere Sturmflut oder ein Orkan kommt.


wattenmeer


Darauf sind wir endlich nach Cäciliengroden zu den Salzwiesen gefahren. Wir haben uns in einer Reihe aufgestellt, die Hand auf die Schulter unserer Vorgänger gelegt, die Augen geschlossen und sind dann über den Deich geführt worden (was gar nicht so leicht war).


wattenmeer


Danach mussten wir noch über Zäune klettern und über Graben springen, bis wir bei den Salzwiesen angekommen waren.Wir wurden wieder in Zweiergruppen eingeteilt und einer musste eine Schlafmaske aufsetzen. Der andere führte den mit der Maske dann zu einer Pflanze, die er fühlen sollte.


wattenmeer


Dann wurde er weggeführt, dreimal gedreht und sollte die Pflanze – ohne Maske – wiederfinden. Danach haben wir Pflanzen gezeichnet und mit denen im Buch verglichen und bestimmt. Ein Teil der Gruppe ging immer mit dem Experten vom Wattenmeerhaus mit bis ganz nach vorne, wo er uns die Priele mit Gleit- und Prallhang gezeigt hat. Auch zeigte er uns Queller, die wir probiert haben (schmecken sehr salzig), und andere Pflanzen. Wir lernten, wie die Pflanzen der Salzwiesen das Salz abwehren (z. B. durch Verdünnung mit Wasser oder Abfallen von Haaren). Danach sind wir mit dem Bus wieder nach Hause gefahren. Insgesamt war die Exkursion ganz in Ordnung und wir haben einiges gelernt.


wattenmeer


 


Amy Gerhardt & Eric Buhr