29.09.2016 | »goldene Taube« für Neve Hanna Autor: Admin

Über Antje Naujoks, die ehemalige Schülerin des Mariengymnasiums, haben wir auf der Homepage bereits berichtet. Besonders eindrücklich war ihr Report Unter Beschuss: Leben in Südisrael 2014. Antje arbeitet als Beauftragte für Öffentlichkeitsarbeit für das Kinderheim Neve Hanna. Dieses hat nun eine wichtige Auszeichnung erhalten. Wir freuen uns mit Antje und geben die Pressemitteilung von Antje hier wieder:

„Goldene Taube des Friedens“ wanderte nach Israel

Der prestigevolle Preis wurde dem NEVE HANNA Kinderheim in Kiryat Gat verliehen

Die von dem deutschen Künstler Richard Hillinger anlässlich des 60. Jahrestages der Erklärung der Allgemeinen
Menschenrechte der UN (2008) geschaffene „Goldene Taube des Friedens“ ist eine in aller Welt vergebene angesehene
Auszeichnung. Der Preis wurde im Rahmen einer feierlichen Zeremonie in der Hansestadt Hamburg zunächst von Dr.
Joachim Hahn, Arbeitsgruppe „Alemannia Judaica“, an Dr. Dorit Felsch vom deutschen Freundesverein „Neve Hanna
Kinderhilfe e.V.“ übergeben und von ihr sofort an den Leiter des Kinderheimes NEVE HANNA, David Weger,
weitergereicht. Das NEVE HANNA Kinderheim wurde mit diesem renommierten Preis in Anerkennung seines besonderen
Charakters und seiner Erziehung der Kinder und Jugendlichen auf der Grundlage demokratischer Werte, der praktizierten
Menschenliebe und der Arbeit im Bereich der Verständigung zwischen Juden, Muslimen und Christen ausgezeichnet.


In den letzten Jahren wurden u.a. ausgezeichnet: Amnesty International, Greenpeace, Nelson Mandela, Michael
Gorbatschow, Papst Benedikt XVI., US-Präsident Barack Obama, der Dalai Lama und Bundeskanzlerin Angela Merkel.


NEVA HANNA, das liebevolle Zuhause von Kindern und Jugendlichen, die nicht bei ihren Eltern aufwachsen können, setzt
seit 40 Jahren Werte wie Toleranz und Völkerverständigung um, unterhält Projekte für jüdische und muslimische Kinder
und richtet internationale und multikulturelle Jugendaustauschprojekte aus. Eines der Projekte, der seit 12 Jahren
bestehende „Pfad des Friedens“, ist ein in Israel einzigartiger Tageshort, den jüdische und beduinisch-muslimische Kinder
aus sozialschwachen Familien besuchen. Die Tageshortgruppe baut auf einer egalitären Erziehung und anderen Werten
auf, die dem Kinderheim seit 40 Jahren ein Leitfaden sind. Darüber hinaus rief NEVE HANNA eine jüdisch-muslimisch-
christliche Theatergruppe ins Leben, die mit eigenen Aufführungen bereits mehrmals in Europa aufgetreten ist.


Ein Jahr nachdem NEVE HANNA diesen prestigevollen Preis erhalten hat, wird die „Goldene Taube des Friedens“ im
Namen von Gleichstellung, Demokratie und Menschenwürde zu einer anderen würdigen Institution weiterfliegen.