29.08.2019 | MG-Schülerinnen in Hannover ausgezeichnet Autor: Britta Herzog

Paula Meyer zum Gottesberge (8b) und Frieda Mlodzian (9d) durften am Mittwoch, den 28.08.2019, im Rahmen des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten eine der begehrten Landessiegerurkunden im niedersächsischen Landtag in Empfang nehmen. Überreicht wurden diese durch den niedersächsischen Kultusminister Herrn Tonne und die Präsidentin des niedersächsischen Landtages Frau Dr. Andretta. Die feierliche Übergabe wurde zudem mit 250 Euro Preisgeld der Körber-Stiftung ergänzt.



In dem Wettbewerb, der in diesem Jahr unter dem Thema "So geht's nicht weiter. Krise, Umbruch, Aufbruch" stand, beschäftigen sich die beiden MG-Schülerinnen mit der Weihnachtsflut von 1717. Damit konnten sich Paula und Frieda gegen 163 andere Beiträge durchsetzen.
Die fast 30 Seiten lange Ausarbeitung wurde von den beiden außerhalb des Pflichtunterrichtes innerhalb von sechs Monaten angefertigt. Neben der Recherche und einem Expertengespräch gehörte auch die genaue Analyse einer Karte der Weihnachtsflut aus dem Jahr 1718 zu der Arbeit, die allerdings nicht immer einfach zu entschlüsseln war. Am Ende freuen wir uns sehr, dass es zu einer Auszeichnung gereicht hat und warten schon auf den nächsten Wettbewerb im Jahr 2020.
Unser Dank gilt insbesondere Frau Dr. Belemann-Smit und dem Schulbibliotheks-Team, die uns tatkräftig bei unserer Arbeit unterstützt haben.


Bildnachweis: Körber-Stiftung/ Claudia Höhne