05.02.2020 | Schachwettkämpfe im Dezember und Januar Autor: Dr. Georg Wagner-Kyora

Insgesamt zwei große Schachwettkämpfe prägten das schulische Schachleben im Dezember und Januar: Unser vorweihnachtliches Schulturnier und das große Oldenburger Turnier im Bürgerhaus Schortens. Und ein weiteres Turnier kündigt sich bereits an: der Bezirksentscheid in Bad Zwischenahn am 26. Februar 2020, bei dem wir mit zwei Mannschaften vertreten sei werden.

                                              
Beim Schachturnier im Bürgerhaus Schortens am Donnerstag, den 30. Januar 2020, haben insgesamt 160 Schüler*innen samt ihren Betreuern, den Leitern der jeweiligen Schach-Arbeitsgemeinschaften an den Schulen, teilgenommen, und zwar aus dem Referenzraum altes Oldenburger Land aus den Schuljahrgängen 5. Klasse bis 11. Klasse.


Ausrichter war der niedersächsischen Jugendschachverband unter seinem Leiter Eckhard Lüers vom Gymnasium Norden. Die Organisation wurde von der Schulschach-AG des Mariengymnasiums Jever geleistet. Zusätzlich spielen andernorts noch die Grundschüler*innen, das sind noch einmal etwa 80 Teilnehmer*innen. Zusammen mit den Siegern aus den Bereichen Ostfriesland, Osnabrück und Emsland werden die Sieger des Schortenser Turniers am 26. Februar in Bad Zwischenahn auf ehemaliger Bezirksebene Weser-Ems um den Einzug in die Endrunde dieser Jugend Schach-Landesmeisterschaften spielen, die dann im Frühjahr in Hannover stattfinden wird. Und nur wer auch noch dort gewinnt, darf zu dem Bundesausscheid im Schul-Jugendschach fahren.


Die Sieger der Entscheidung in Schortens sind: Wettkampfgruppe Eins (Geburtsjahrgänge 1999 - 2001 und jünger) (12 Teilnehmer*innen): Jever 1 (Mariengymnasium) WKG Zwei (2002-2003) (20 Teilnehmer*innen): Delmenhorst (Gymnasium Wilmsstraße)

WKG Drei (2004/5) (16 Teiln.): Bad Zwischenahn

WKG Vier (2006-2009) (48 Teiln.): 1. Westerstede und 2. Bad Zwischenahn

WKG Real-, Haupt- und Oberschulen (das war mit 64 Teilnehmer*innen die mit Abstand größte Wettkampfgruppe): 1. Wildeshausen I (Realschule) und 2. Harpstedt (Oberschule).


Das Turnier war infolge der ausgewogenen Verteilung der Sieger und des guten Spielklimas, der Fairness und der Spannung, insbesondere in der 2. und 3. Wettkampfgruppe, ein schöner Erfolg, den wir im Folgejahr zu einem gleichen Termin gerne wiederholen möchten; geplant ist bereits der 28. Januar 2021.


Ein besonderer Dank gilt dem Bürgerhaus Schortens und seinem Team für die große und bereits langjährige infrastrukturelle Unterstützung des niedersächsischen Schulschachs durch die alljährliche Ausrichtung des Oldenburger Turniers.


Interessenten am Schulschach sind jederzeit herzlich in unserer Schulschach-Arbeitsgemeinschaft am Dienstag willkommen! Schach erweitert viele lernerisch wichtige Sekundärtugenden durch zielgerichtete Einübung, angefangen von der Konzentration auf komplizierte Ablaufprozesse, macht aber auch ziemlichen Spaß und ist auf den Turnieren ein tolles Gesellschaftsspiel mit schönem Gemeinschaftserlebnis - wenngleich manchmal auch Niederlagen wegzustecken sind, aber das gehört eben dazu.


Für uns Jeveraner lief es dieses Jahr in Schortens trotz des schönen Erfolgs in der Wettkampfgrupp Eins allerdings nicht ganz befriedigend, denn nur in der 4. Wettkampfgruppe gelang mit der ersten Mannschaft noch eine Platzierung im Mittelfeld. Leider war durch einen Meldefehler die 2. Mannschaft in der Wettkampfgruppe Zwei überfordert; sie hätte in der altersmäßig angemesseneren 3. Gruppe antreten müssen.

Aber: Was uns nicht völlig mattsetzt, macht uns nur aufgeschlossener für neue Erfahrungen beim nächsten Mal! Gerade diese Gruppe ist nämlich bereits als gemeldete Damenmannschaft in der WKG III auch für das Bad Zwischenahner Nachfolgeturnier gesetzt. So wünschen wir unseren beiden dort am Mittwoch, den 26. Februar, erneut antretenden Jeveraner Mannschaften viel Glück und guten Erfolg!


Alle Teilnehmer*innen des Schortenser Turniers treffen sich zudem in der Woche zuvor zum traditionellen Schachessen: am Mittwoch, den 19. Februar, von 18.00 bis 19.30 Uhr im Rahmen einer privaten Einladung des Leiters der Schach-AG, um zu fachsimpeln und auch um Wunden zu lecken und wieder aufzutanken - diesmal ohne Schachbrett vor der Nase.


 


Ergebnisliste des Schulschach-Turniers am Mariengymnasium Jever vom 18. Dezember 2019 (Weihnachtsturnier)


1. In den Wettkampfklassen 1 (Jahrgang 1999 und jünger) und 2 (Jahrgang 2002 und jünger) traten acht Spieler*innen mit folgendem Ergebnis an:

                                                         

1. Lindig, Finn (11 d): 5 Punkte, Sieger im direkten Vergleich gegen Sven Montag

2. Montag, Sven (10 e):  5 Punkte, Sieger im direkten Vergleich gegen Sarah Barre

3. Barre, Sarah (11c):   5 Punkte

4. Holze, Nicklas (9 c): 4 Punkte

5. Matzeschke, Jan (10a): 3 Punkte

6. Beisenherz, Benno (10 b): 2, 5 Punkte

6. Böner, Ika (11 c): 2, 5 Punkte

8. Behrens, Jan (10 b): 1 Punkt.


2. In den Wettkampfklassen 2 (Jahrgang 2002 und jünger) und 3 (Jahrgang 2005 und jünger) sowie Wettkampfklasse 4 (Jahrgang 2007 und jünger) traten weitere acht Spieler*innen mit folgendem Ergebnis an:


1. Basan, Torben (7c, 2006): 5,5 Punkte, Sieger im direkten Vergleich gegen Tjorben Höfer

2. Höfer, Tjorben (9d, 2004):  5,5 Punkte

3. Klöver, Jannik (8b, 2006): 4 Punkte, Sieger im direkten Vergleich gegen Daniela-Mirella Haase

4. Haase, Daniela-Mirella (9d, 2004): 4 Punkte

5. Stainbank, Isaiah (10d, 2003): 3,5 Punkte, Sieger im direkten Vergleich gegen Sean Rensch

6. Rensch, Sean (6d, 2007): 3,5 Punkte

7. Baus, Kenneth (10d, 2003): 2 Punkte

8. Jafaar, Lea (8b, 2006): 0,5 Punkte.            


3. In der Wettkampfklasse 4 (Jahrgang 2007 und jünger) traten weitere acht Spieler*innen mit folgendem Ergebnis an:


1. Haschenburger, Lea (7b, 2007): 5,5 Punkte, Siegerin im direkten Vergleich gegen Friederike von Finckenstein

2. von Finckenstein, Friederike (7c, 2007): 5,5 Punkte

3. Brüggestrath, Jan (5d, 2008): 4 Punkte, remis gegen Hussain Rezai

3.  Rezai, Hussain (5c, 2008): 4 Punkte, remis im direkten Vergleich mit Jan Brüggestrath 

5. Behr, Emma (5d, 2008): 3 Punkte, Siegerin im direkten Vergleich gegen Mahdi Rezaie

6. Rezaie, Mahdi (5c, 2008): 3 Punkte

7. Kemmer, Theodor (5a,      2008): 2 Punkte         

8. Albers, Jesko (5c, 2008): 0,5 Punkte


 


Teilnehmer*innen insgesamt: 24