Krankheit

Nach dem Niedersächsischen Schulgesetz (§58) sind Schülerinnen und Schüler sind verpflichtet, regelmäßig am Unterricht teilzunehmen und die geforderten Leistungsnachweise zu erbringen.
Falls Sie erkranken und die Schule nicht besuchen können, informieren Sie oder Ihre Eltern die Schule bitte unverzüglich, wobei ein Anruf im Sekretariat II genügt.

Entschuldigungsheft
Nach Ende der Krankheit legen Sie bitte allen Ihren Fachlehrern eine (dieselbe) schriftliche Entschuldigung vor und das Entschuldigungsheft vor. Wenn Sie volljährig sind, dürfen Sie die Entschuldigung selbst verfassen. Sind Sie nicht volljährig, verfasst ein Erziehungberechtigter die Entschuldigung. Ein ärztliches Attest ersetzt die Entschuldigung in jedem Fall. Am Halbjahresende legen Sie das Entschuldigungsheft Ihrer Tutorin oder Ihrem Tutor vor. Weitere Einzelheiten sind im Entschuldigungsheft geregelt.  
Akut krank in der Schule
Sollten Sie im Laufe eines Schultages erkranken, verlassen Sie die Schule bitte nicht, ohne sich bei Ihrem letzten Fachlehrer abzumelden. In der Praxis ist es ratsam, sich im Sekretariat II zu melden. Frau Eilers ist mit kleinen Sofortmaßnahmen behilflich und nimmt Ihnen ein Telefongespräch nach Hause ab.
Klausur versäumt
Versäumen Sie durch Ihre Fehlzeiten Klausuren, müssen Sie Ihren Fachlehrern nachweisen, dass Sie die Gründe des Fehlens nicht selbst zu vertreten haben. Dieses kann durch die Vorlage eines ärtzlichen Attestes geschehen. Im Normalfall wird die versäumte Klausur nachgeschrieben. Sollten Sie es nicht glaubhaft machen können, dass Sie die Gründe des Fehlens nicht selbst zu vertreten haben, haben Sie keinen Anspruch auf das Erbringen einer Ersatzleistung für die versäumte Klausur. Die versäumte Klausur wird dann mit "ungenügend" angerechnet (s.a. "Null-Punkte-Warnung").
Sportunfall
Sollten Sie z. B. durch einen Unfall sportunfähig werden, legen Sie die ärtzlichen Atteste bitte zunächst Ihrem Fachlehrer Sport zum Abzeichnen vor. Danach bringen Sie die Atteste bitte unbedingt in das Sekretariat II, wo sie zu Ihren Unterlagen gelegt werden. Dadurch können Sie auch nachträglich unvorhergesehene längere Ausfallzeiten nachweisen. Die vorgelegten Atteste sind Grundlage einer im Bedarfsfall von der Schule auszustellenden Sportbefreiung. Diese Sportbefreiung ist für Sie wichtig, falls Sie keine Sportnote erwerben können. Andernfalls würden Sie eine Ihrer Abiturzulassungsvoraussetzungen verlieren.
Beratung bei und nach längerer Krankheit
Bei längeren Erkrankungen entstehen in der Regel erhebliche Probleme für Ihren Lernfortschritt und Ihren Leistungsstand. Bitte sprechen Sie mit Ihrer Klassenleiterin, Ihrem Klassenleiter, Ihrer Tutorin, Ihrem Tutor oder mit dem Oberstufenkoordinator über Möglichkeiten, diese Probleme zu beheben!